346. Tag, Rest: 19 Tage

Seit einer Woche ist der Norden Englands unter Wasser. Mehrere Stürme jagten über das Land und brachten Rekordmengen an Regen. Die Flüsse schwollen rasant, traten über das Ufer und bedrohten Mensch und Tier. Fast 50.000 Menschen waren tagelang ohne Strom, einige Tausend haben alles verloren. Ihre Häuser sind geflutet und wahrscheinlich unbewohnbar.

 

desmond
Sturmtief Desmond hat ganze Landstriche unter Wasser gesetzt. Das Bild zeigt ein Tal, das jetzt überflutet ist.

 

Aber auch im größten Unglück läßt der Engländer den Kopf nicht hängen. Man sucht nach den wenigen Dingen, die in diesen Tagen gut gelaufen sind. Einer hat großes Glück gehabt, Mike, der Esel. Er steckte im Schlamm fest. Das Wasser stieg rasend schnell und Mike schien verloren. Dann aber wurde der Animal Heaven Rescue alarmiert und die kamen schnell. Mike wurde ein Rettungsring um den Hals gelegt und dann zog man ihn mit vereinten Kräften ans sichere Ufer. Dort wurde er von seiner Besitzerin herzlich empfangen. Sie strahlte über das ganze Gesicht, aber schauen Sie sich mal Mikeys Gesicht an. Ja, der Esel grinst so breit wie es nur geht.

 

Mike hat gut Lachen. Pitschnass aber mit Boden unter den Hufen.

 

 


George sagt: „Because of the fat people Britain is slowly sinking into the sea.“

Ich sage: “Hoffentlich beruhigt sich das Wetter bald. Und dann packen wir alle mit an.”


 

 

Was passierte noch am 12. Dezember?

de 1985

Rot-grüne Koalition in Hessen: Mit der Vereidigung Joschka Fischers übernimmt

erstmals in der Geschichte der Partei ein Grüner ein Ministeramt. Fischer erregt

bei der Zeremonie durch seine Sportschuhe Aufsehen.

uk 1988

The Clapham Junction rail crash kills thirty-five and injures hundreds after two

collisions of three commuter trains—one of the worst train crashes in the United

Kingdom.